Google My Business wird zu Google Unternehmensprofil

Rebranding von Google My Business zu Google Unternehmensprofil

Veröffentlicht am: 17.10.2022

Lesedauer

2 Minuten

Viele lokal orientierte Unternehmen kennen das Produkt «Google My Business». Ein Rebranding von Google fĂŒhrt zu Namensverwirrung - wie heisst es denn jetzt richtig?

«Google My Business» oder «Google Unternehmensprofil»?

Viele lokal orientierte Unternehmen kennen das Produkt «Google My Business». In diesem kostenlosen Branchenverzeichnis von Google können sich Unternehmen eintragen, damit ihre Geschäftsstelle(n) auf Google Maps erscheinen. So wichtig die Funktion auch ist, die unterschiedlichen Bezeichnungen sind verwirrend. Mit diesem kurzen Beitrag wollen wir Klarheit schaffen.

Rebranding sorgt für Verwirrung

Im November 2021 hat Google ein Rebranding vom «Google My Business» angekündigt. Die Bezeichnung soll sich in Zukunft ändern zu «Google Unternehmensprofil». Verwirrend für den deutschsprachigen Raum: Zum einen, weil sich die deutsche Bezeichnung nun plötzlich von der englischen unterscheidet und zum anderen, weil Suchende sich nun an einen neuen Begriff gewöhnen müssen.

Während im Deutschen das Portal «Google Unternehmensprofil» genannt wird, bezeichnet der englische Raum das Produkt «Google Business Profile». Zusätzlich kommt dazu, dass viele Agenturen und auch Google selbst, die Änderungen nicht konsequent umsetzen (Begründungen im nächsten Absatz). Viele Informationen, Anleitungen und Angebote werden immer noch mit «Google My Business» beworben.

Eigene Darstellung Namensänderung von Google My Business zu Unternehmensprofil

(Bildnachweis: Eigene Grafik 06.07.2022)

Umgang mit Begrifflichkeiten: Suchvolumen vs. neuer Begriff

Wie andere Akteure mit Informationen und Angeboten zu diesem Produkt, sind wir in im Bereich der Suchmaschinenoptimierung jetzt ein wenig in einem Klinsch. Das Keyword «Google My Business» hat in der Schweiz ein Suchvolumen von über 14'000 Abfragen pro Monat - weitaus mehr als «Google Unternehmensprofil» mit 140 Abfragen und «Google Business Profile» mit 90 Abfragen. Scheinbar ist also vielen Nutzer*innen noch nicht bewusst, dass diese Plattform von Google umbenannt wurde oder das Produkt ist noch zu stark mit der alten Bezeichnung verbunden.

Wie soll man jetzt seine Seiten SEO optimieren? Den richtigen Begriff verwenden und potentielle Kund*innen verlieren, weil die nach etwas anderem suchen? Oder von Anfang an auf die neuen Begrifflichkeiten setzen, weil sich sowieso früher oder später auch das Suchverhalten der User anpassen wird?

Wir wählen aus diesem Grund einen Mittelweg zwischen der offiziellen Bezeichnung und dem nach wie vor verwendeten Begriff, den potentielle Kund*innen auf ihrer Suche nach passenden Angeboten nutzen. Informationen und Angebote mit offiziellen Bezeichnungen, welche niemand kennt, bringen keinen Mehrwert. 

Aus diesem Grund belassen wir die Bezeichnungen «Google My Business» in gewissen SEO-relevanten Bereichen, wie URL, Titel oder Überschriften (H1). Oder arbeiten mit einer Mischform nach gutem Gewissen und Branchen-Erfahrung. Es ist uns jedoch ein Anliegen, die Namensänderung zu kommunizieren und zukünftige Suchabfragen zu bedienen. Daher benutzen wir in allen übrigen Orten, wie in kleineren Überschriften (H2 / H3) oder im Text, die Bezeichnungen «Google Unternehmensprofil».

Sobald der Wechsel zu einer höheren Suchanfrage nach «Google Unternehmensprofil» vollzogen ist, werden wir auch alle Inhalte entsprechend anpassen.

Die Suchvolumina der verschiedenen Bezeichnungen zeigt, dass «Google My Business» mit Abstand am meisten gesucht wird. Jedoch veranschaulicht die Zunahme der Suchabfragen zu den neuen Namen, dass die Suche nach «Google Unternehmensprofil» zunimmt und eine Umstellung langsam stattfindet. Aus diesem Grund, und um die korrekte Terminologie zu bedienen, setzten wir in vielen Fällen auf die Bezeichnung «Google Unternehmensprofil». Jedoch bleibt der ehemalige Name «Google My Business» vorerst noch wichtig.

Suchvolumina Google My Business und Unternehmensprofil

(Bildnachweis: Eigener Screenshot vom Google Keyword-Planner, Abruf: 06.07.2022)

Geschichte der Namen für das «Google Unternehmensprofil»

Es ist nicht der erste Namenswechsel für dieses Produkt. Die Bezeichnung hat sich seit der Einführung im Jahre 2004 vier Mal geändert.

  • 2004 – 2010 «Google Local Business Center»
  • 2010 – 2012 «Google Places»
  • 2012 – 2013 «Google+ Local»
  • 2014 – 2021 «Google My Business»
  • Ab 2021 «Google Unternehmensprofil» (de) / «Google Business Profile» (en)

Fazit

Das Rebranding von Google My Business ist bei vielen Nutzer*innen und auch Agenturen noch nicht angekommen. Auch die Trennung zwischen einem deutschen und einem englischen Begriff trägt zur Verwirrung bei. Für uns als Dienstleister in diesem Bereich ist es eine Gratwanderung, welche Begriffe wir verwenden. Gerne würde wir Verwirrung vermeiden und trotzdem die verschiedenen Suchabfragen bedienen. Daher versuchen wir mit diesem kurzen Erklärungs-Beitrag den Spagat.

Fazit bleibt: Ob «Google Business» Profil, «Google My Business» oder «Google Unternehmensprofil» alle drei Begriffe beziehen sich aufs gleiche Produkt

Literaturverzeichnis

  • Digital-Lokale - Geschichte der verschiedenen Google Unternehmensprofil Namen

Deine Ansprechperson

Dr. Olivier Blattmann
BERATUNG

Dr. Olivier Blattmann

CKO und Co-Founder, SEO Expert

Suchst du UnterstĂŒtzung fĂŒr die Optimierung deines Unternehmensprofiles oder willst du in der lokalen Suche besser mit deinen Standorten gefunden werden?

Dann melde dich doch einfach unverbindlich und unkompliziert bei uns, wir helfen dir gerne!

Neuen Kommentar hinzufĂŒgen