Wireframes

 

Wireframes kommen typischerweise bei der Entwicklung von Websites, Shops, Landing Pages, Microsites, Webapplikationen, etc. zum Einsatz. Die Arbeit mit Wireframes ist eine typische Aufgabe von User Experience Designern.

Der Name Wireframes stammt daher, dass hierbei skizzenähnliche Beschreibungen und Darstellungen von Funktionen und Layout auf einem Gittermodell gezeichnet werden. Meist wird (fast) vollständig auf Farben, Typographie, Bilder oder Grafiken verzichtet. Dennoch reicht diese Darstellung aus, um bei einer skizzierten Funktion die Machbarkeit, das Navigationskonzept oder die Usability zu prüfen. Ob die Wireframes gänzlich von Hand, teilweise am Bildschirm oder mittels speziellen Softwarelösungen erstellt werden, hängt von der konkreten Aufgabenstellung und bis zu einem gewissen Grad auch von der Vorliebe des jeweiligen Designers ab. Die grössten Vorteile von Wireframes sind die Flexibilität, der Zeitgewinn und die einfache Visualisierung und Prüfung von Ideen. Häufig dienen sie als erste Version eines Designs, welches anschliessend in einem Mockup weiter entwickelt wird.

In der täglichen Arbeit werden Mockups und Wireframes häufig verwechselt oder die Begriffe vermischt.

 

Kategorie: Webentwicklung, Webdesign