SEO Ratgeber

 

Worauf soll man bei der Umsetzung einer Onpage- und Offpage Suchmaschinenoptimierung achten? In unserem kleinen SEO Ratgeber haben wir speziell für Einsteiger ein paar nützliche Tipps zusammengestellt.

Bei der Onpage-Optimierung, also den Massnahmen zur Steigerung der Suchmaschinentauglichkeit auf einer Website selber, haben wir uns bewusst an den von Google herausgegebenen Richtlinien für Webmaster orientiert. Die Tipps zur der Offpage-Optimierung, also die Steigerung der Verlinkung einer Website, stammen aus unterschiedlichen Quellen, ergänzt mit unseren eigenen Erfahrungen.

 

 

Title Tag

Einerseits beschreibt das Title-Tag in einer Kürzestfassung den Inhalt der jeweiligen Website, andererseits ist es auch diejenige Information, welche bei den Suchergebnissen angezeigt wird. Die vom Suchenden eingegebenen Suchbegriffe erscheinen sogar fett in den Resultaten: Es lohnt sich also, die Title-Tags geschickt festzulegen, da dies dem Benutzer helfen wird, die Relevanz der Website in den Suchresultaten zu beurteilen.

 

Description Tag


Das Description-Tag ist eine etwas ausführlichere Seitenbeschreibung einer Webseite. Es kommt dabei auf eine treffende, kurze Beschreibung des Inhaltes jeder einzelnen Seite an. Diese wird bei den Suchresultaten in der Regel unterhalb des Title-Tags angezeigt (muss aber nicht, falls Google eine andere Textstelle als relevanter erkennt oder die Beschreibung fehlt). Es lohnt sich also, die Description-Tags geschickt festzulegen, da es dem Benutzer helfen wird, die Relevanz der Website in den Suchresultaten zu beurteilen.

 

Sprechende URLs

Kein Benutzer kann sich etwas unter einer kryptischen URL wie beispielsweise www.beispieldomain.ch/ge2oh947/s3863escvo.html vorstellen. Die URL ist ein weiterer Teil des Resultates auf der Suchergebnisseite und sollte auch aus diesem Grund verständlich, lesbar und daher vollkommen sprechend daherkommen wie z.B. www.beispieldomain.ch/produktgruppe-a/produkt-a1

 

Intuitive Navigation

Wie soll sich ein Benutzer, oder eine Suchmaschine, auf einer Website zurecht finden, wenn die Navigation und die Seitenstruktur vollkommen unspezifisch oder nicht nachvollziehbar sind? Eine Websitestruktur und Navigation sollte daher gut überlegt sein, damit das Angebot einer Website auf einen Blick klar ist und sich Nutzer jederzeit gut orientieren können.

 

Sitemaps

Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Sitemaps: Eine für die Besucher (HTML-Sitemap) und eine für Suchmaschinen (XML-Sitemap). Mit der HTML-Sitemap wird dem Benutzer durch eine Auflistung aller (Rubrikenübersichten-)Links auf einer Website eine einfache Orientierung auf der Website ermöglicht, mit der XML-Sitemap wird Suchmaschinen wie Google eine Liste aller existierenden Seiten mitgeteilt, damit eine Domain möglichst vollständig indexiert wird.

 

"Content is King"

Suchmaschinen mögen in allererster Linie Content. Und zwar hochwertigen Content, sauber verfasste, ausführliche, einzigartige und gut lesbare Texte mit passenden Visualisierungen und Bildern zu einem klar definierten Thema bzw. einem bis maximal drei Keywords. Dies ist nicht nur für eine Suchmaschinenoptimierung relevant: Was nützen Besucher, die enttäuscht nach wenigen Sekunden die Website wieder verlassen, weil der gesuchte Content nicht gefunden wird oder von ungenügender Qualität ist?

 

Bilder

Zu einem guten Text gehören auch gute, aussagekräftige Bilder, um die Lesbarkeit zu erhöhen. Da Bilder aber nicht "gelesen" werden können, ist es wichtig, das Bild im Alt-Text und in einer Legende gut (und knapp) zu beschreiben. Zusätzlich ist es auch hier möglich, eine Bilder XML-Sitemap zu hinterlegen.

 

Überschriften

Jeder gute Aufsatz in der Schule, jeder Artikel einer Zeitung wie auch jede Website im Internet enthalten Überschriften. Zuoberst folgt genau einmal ein Haupttitel, ähnlich dem Titel einer Schlagzeile. Im Text selber sollten Abschnitte der Übersichtlichkeit und Lesbarkeit halber auch mit Zwischenüberschriften versehen werden.

 

Externe Links

Links von anderen Websites, sogenannte Backlinks, sind ein wesentlicher Faktor für eine hohe Sichtbarkeit eines Webprojekts. Dabei ist vor allem auf eine hohe Anzahl und eine hohe Qualität der verlinkenden Domains zu achten.

 

Social Media

Die aktive Verwendung und Betreuung von Social Media Kanäle ist sinnvoll, da sich daraus nebst Besuchern aus den verschiedenste Portalen wie Facebook, Xing, LinkedIn und Twitter auch Links und Social Bookmarks ergeben (siehe externe Links).

 

Webkataloge und Verzeichnisse

Einträge in Webkatalogen und Artikelverzeichnissen führen, wenn sie korrekt und anschaulich gestaltet sind, zu Besuchern. Durch die Links auf die eigene Website erhöht sich auch die Sichtbarkeit bei Suchmaschinen (siehe externe Links).

 

Pressemitteilungen

Nicht nur das Internet ist wichtig - auch die Präsenz in Printmedien und Radio/TV ist von Vorteil. Einerseits führt dies zu mehr Websitebesuchern, andererseits ist es auch ein Ziel, das Interesse von spezifischen Redakteuren zu wecken. Wenn diese in Zukunft aus eigenem Antrieb und immer wieder Artikel mit Verweis auf eine Website veröffentlichen, ist das als Werbemassnahme ohne Aufwand zu verstehen. Durch die Publikation der Pressemitteilungen auf Medienportalen werden, als schöner Nebeneffekt,  häufig auch externe Links generiert und somit die Rankings verbessert (siehe externe Links).


Haben Sie weitere Fragen oder ein konkretes SEO-Projekt? Dann kontaktieren Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne weiter.