XML

 

XML steht für eXtensible Markup Language (erweiterbare Auszeichnungssprache) und wird zur strukturierten Speicherung und Übermittlung von Daten verwendet. Die Sprache ist jedoch nicht inhaltlich, sondern nur syntaktisch definiert und ist daher beliebig erweiterbar.

 

Ein Beispiel in XML

Eine einfache XML-Datei könnte beispielsweise so aussehen:

<?xml version="1.0"?>
<liste>
    <name>Eine Liste von Websites</name>
    <website description="Konsortium zur Definition von Internetstandards">
    www.w3.org
    </website>
    <website description="Meistgenutzte Suchmaschine der Welt">
    www.google.ch
    </website>
    <website description="Suchmaschinenoptimierung und Webseiten">
    www.iqual.ch
    </website>
</liste>

 

Kurze Erklärung des XML-Dokuments

Die Datei definiert eine Liste von Webseiten. Zuerst wird die Aufzählung durch das Element <liste> geöffnet. Anschliessend wird der Name der Liste angegeben. Darauf folgen die einzelnen Einträge für w3.org, google.ch und iqual.ch. Zuletzt wird die Liste wieder geschlossen (</liste>). Die erste Zeile definiert dass die Datei in XML Version 1 verfasst ist.

Es fallen vor allem 3 Dinge auf:

  • Jedes Element muss sowohl geöffnet als auch wieder geschlossen werden (<liste> und </liste>). So kann ein Programm die Datei auslesen und feststellen, an welchen Orten eine gewisse Information beginnt und endet. Die Start- und Endwörter werden als Tags bezeichnet.
  • Effektive Inhalte (Name der Liste, die Domains und die Beschreibung) können sowohl zwischen Tags als auch in den sogennanten Attributen aufgeführt werden. Der Unterschied liegt vornehmlich in der Bedeutung der Information. Dies zeigt sich bei den einzelnen Websites: Die Domain als Hauptinformation steht zwischen den Tags, die Beschreibung ist nur eine zusätzliche Information.
  • Das XML-Dokument ist hierarchisch aufgebaut, es werden also keine Elemente verschachtelt. Damit kann sichergestellt werden, dass keine Mehrdeutigkeiten entstehen. So wäre <liste><name></liste></name> nicht korrektes XML.

 

XML im Alltag

XML wird in vielen verschiedenen Formaten genutzt. Da die Definition der Sprache keine Aussagen über den Art des Inhalts macht, können beliebige Informationen per XML beschrieben werden. Die XML Sitemap und die Websprache HTML5 sind dafür nur zwei Beispiele unter vielen.