Social Media Monitoring Tools

 

Um die gewaltigen Mengen an Informationen und Daten auf den sozialen Netzwerken, Blogs und Foren zu verarbeiten, werden heutzutage Social Media Monitoring Tools eingesetzt. Diese Anwendungen durchforsten automatisiert die öffentlichen Inhalte der Plattformen, filtern diese nach festgelegten Kriterien und bereiten die Daten zur Analyse durch den Administrator auf.


Verschiedene Preisklassen und Funktionen

Wie in anderen Bereichen gibt es Social Media Monitoring Tools in verschiedenen Preisklassen und unterschiedlichem Funktionsumfang. Aber auch innerhalb derselben Preisspanne unterscheiden sich die Schwerpunkte, so dass zuerst die gewünschte Funktionalität bestimmt werden sollte. Hier ist eine Auswahl an Social Media Monitoring Tools.

 

 

In der Gratisversion eignet sich HootSuite für die Verwaltung von verschiedenen Profilen eines Unternehmens auf diversen unterstützten Netzwerken. So können alle Streams auf einen Blick angesehen werden und Nachrichten im Voraus terminiert werden. Zudem können bereits Ewähnungen angezeigt werden und gewisse Daten gesammelt werden.

In den kostenpflichtigen Versionen Professional und Enterprise werden die Berichte freigeschaltet. So lassen sich die Daten aus Facebook, Twitter und Co zu übersichtlichen Reports zusammenfassen sowie Kampagnen und historische Daten vergleichen und verfolgen. Die verwendeten statistischen Daten stammen dabei von den Netzwerken selber und werden nicht von HootSuite gesammelt.

Während die Verwaltung von sozialen Medien (und vielen anderen Portalen) mit HootSuite sehr viel einfacher wird, bietet es keine Daten an, welche nicht auf den Netzwerken selber gesammelt werden können. Somit eignet sich HootSuite vornehmlich zur Kommunikation mit den Nutzern.

 

Mit SocialMention ist eine kostenlose Echtzeit-Suche auf sozialen Medien möglich. Dabei sucht die Suchmaschine auf diversen Plattformen nach dem angegebenen Suchbegriff und listet die gefundenen Postings auf. Diese werden ähnlich wie bei Google als einzelne Einträge dargestellt und mit Plattform, Link und Zeit annotiert.

Zusätzlich führt SocialMention auch eine Analyse der gefundenen Aussagen durch. Der Suchbegriff wird anhand der Kennzahlen Stärke, Einstellung, Leidenschaft und Reichweite bewertet. Damit können Neugierige schnell und einfach gewisse Themen und Brands untersuchen. Ausserdem werden einige Statistiken berechnet und die Daten lassen sich auch als CSV herunterladen. Durch den API-Zugriff können auch automatisierte Anfragen durchgeführt werden, doch ist ab 100 Queries pro Tag ein Entgelt fällig.

SocialMention eignet sich für Nutzer, welche erste Schritte mit einem Social Media Monitoring Tool machen wollen und dabei lieber Zeit als Geld investieren. Die Suchmaschine ermöglicht es, ein Gefühl dafür zu bekommen, welche Begriffe relevant sind und wie so ein Mention-Monitoring in etwa funktioniert. Jedoch bietet sie keine historischen Daten oder weitergehende Statistiken zu Profilen oder Accounts.

 

Ein gutes Mittelklassetool, welches bereits diverse eigene Daten generiert, ist ViralHeat. Ähnlich wie HootSuite ermöglicht es die Verwaltung von diversen Accounts auf verschiedenen Netzwerken auf einer einheitlichen Oberfläche. Auch die Anzeige von Erwähnungen und die Planung von Nachrichten ist möglich.

Die Daten von Facebook Insights und Twitter Analytics stehen in diesem Social Media Monitoring Tool auch zur Verfügung. Jedoch sammelt ViralHeat selber auch Daten und aggregiert diese zusammen mit den Statistiken aus diversen Netzwerken. So kann die Reichweite und der Einfluss der Marke oder der Firma nachvollzogen werden. Dabei können auch verschiedene Produkte, Marken oder Begriffe verglichen oder kombiniert werden und der Wirkungsbereich verglichen werden.

Neben der reinen Datenaggregation bietet ViralHeat auch bereits analytische Ergebnisse der Daten. So werden die Stimmung, die Meinungsführer und Kaufabsichten detektiert und angezeigt. Dies erlaubt die Entdeckung von starken negativen oder positiven Strömungen und die Kontaktaufnahme mit den entsprechenden Meinungsführer. Zurzeit ist ViralHeat jedoch nur für die englische Sprache ausgelegt.

 

Netbreeze wurde am 19.03.2013 von Microsoft übernommen. Weitere Informationen hierzu werden folgen.

Bis anhin bot das Unternehmen folgende Funktionalitäten:

Vom Schweizer Unternehmen Netbreeze lassen sich unter anderem die UBS, die Migros, die Schweizer Eidgenossenschaft oder Ovomaltine ihren Status auf den sozialen Netzwerken prüfen. Die Dübendorfer bieten mit dem Social Media Report sogar ein Gratistool an, welches die Daten von Facebook, Twitter, Youtube, 18 Millionen Blogs, 6'000 Newsseiten und 500'000 Foren aggregiert und in einem übersichtlichen Report zur Verfügung stellt. Mit diesem lassen sich bereits Meinungsführer und die Entwicklung des Suchbegriffs verfolgen. Neben der öffentlichen Version kann auch ein kostenpflichtiger privater Report erstellt werden.

Seine Stärken spielt Netbreeze jedoch mit dem ComMonitor aus. Dieses für Unternehmen gedachte Tool nutzt weitere Quellen und führt auch Analysen der gesammelten Daten durch. So kann die Stimmung bezüglich eines Suchbegriffs in 4 Sprachen (de/en/it/fr) festgestellt werden. Wie beim Social Media Report werden die Daten übersichtlich dargestellt. Zusätzlich können die Daten exportiert, auch vergangene Originalbeiträge betrachtet,  mehreren Leuten Zugang gegeben und Alerts eingerichtet werden. Als besonderen Service bietet Netbreeze den Zugang zu Linguisten an, welche bei der manuellen Analyse von Daten beraten.

Für Microsoft Dynamics CRM bietet Netbreeze überdies ein Plugin an, so dass die gefundenen Daten direkt im CRM verarbeitet und beispielsweise entdeckte kritische Stimmen einem Mitarbeiter zur Beobachtung zugeteilt werden können. Natürlich lassen sich im CRM auch direkt Reports mit den Daten von Netbreeze erstellen.

 

Salesforce bietet mit Radian6 ein Monitoring Tool an. Die Angebote wenden sich klar an mittlere und grosse Unternehmen, dies nicht nur aufgrund der Preise sondern auch der schiere Umfang an Funktionen. Während andere Tools meist auf Basis einer mehr oder weniger komplexen Suchanfrage Daten liefern, bedingt Radian6 eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Materie. Neben den klassichen Datenaggregationen (Ewähnungen, Meinungsführer etc.) können Daten auch über verschiedene Anbieter bezogen beziehungsweise von diesen analysiert werden. So kann entschieden werden, von welchem Partner die Stimmungsanalyse durchgeführt oder Trends aufgespürt werden sollen.

Mit der Engagement Console von Radian6 ist natürlich auch möglich, mehrere Profile zu verwalten und direkt auf Meldungen zu reagieren. Jedoch werden nicht nur die eigenen Feeds, sondern auch Blogs, andere soziale Netzwerke, News-Seiten und Bild- und Videoplattformen eingebunden. Dies ermöglicht nicht nur Veröffentlichung von Inhalten sondern auch die Recherche im gleichen Schritt. Mit der Benutzerverwaltung können gefundene Posts anderen Mitarbeitern zugeteilt werden. 

Radian6 ist ein Social Media Monitoring Tool, welches viele Aufgaben aus CRM, Engagement und Reporting kombiniert und sehr individuell ausgestalten lässt. Wichtige Dokumenten, Postings oder Personen können präzise detektiert werden und einfach verarbeitet werden. Jedoch ist dafür erst ein gewisser Konfigurationsaufwand einzuplanen. Somit bietet sich das Tool eher für grössere Unternehmen an.

 

Volle Freiheit bei der Suche erhält der Nutzer bei Brandwatch. Während andere Plattformen die Zahl an möglichen Suchanfragen limitieren, lässt Brandwatch beliebig viele Suchanfragen zu. Dabei steht aber nur ein gewisses Kontingent an Erwähnungen (= Suchresultate) pro Monat zur Verfügung. Mit Filtern oder einer sehr mächtigen Anfragesprache können die Resultate auf das gewünschte Spektrum eingegrenzt werden und genau die Erwähnungen entdeckt werden, welche für das Unternehmen, die Marke oder das Produkt interessant sind.

In allen Angeboten bietet Brandwatch historische Daten zur Verfügung. So können der Verlauf der Diskussion verfolgt werden und Trends entdeckt werden. Die Postings werden mit Metadaten sowie Stimmung annotiert und auf ihre geografische Herkunft hin untersucht. Auch Meinungsführer werden identifiziert. Die Daten lassen sich beliebig kombinieren, um Vergleiche zu ermöglichen und natürlich auch nach CSV oder Excel exportieren. Das System erlaubt beliebig viele Nutzer, so dass auch grössere Teams einfach zusammenarbeiten können. 

Die Angebote von Brandwatch sind darauf ausgelegt, mit einem vernünftigen Budget vertiefte Analysen der Reichweite und des Status einer Marke zu erhalten. Dieses Social Media Monitoring Tool eignet sich für mittlere und grosse Unternehmen, aber auch für kleinere Unternehmen, welche stark auf soziale Medien setzen.


Weitere Social Media Monitoring Tools

Die oben beschriebenen Social Media Montoring Tools sind nur eine kleine Auswahl. Diverse weitere Tools ermöglichen die Analyse der vorhandenen Daten in sozialen Netzwerken und im Netz:

  • Google Alerts (Benachrichtigung über neue Inhalte von Google)
  • 48ers (Suchmaschine ähnlich wie Socialmention)
  • Kurrently (Echtzeitsuchmaschine für Facebook, Twitter und Google Plus)
  • Social Bakers (Monitoring Tool für Profile)
  • Engagor (ähnlich wie Radian6 oder Brandwatch)
  • blueReport (spezialisiert auf deutsche Quellen)
  • BrandsEye (bietet manuelle Untersuchungen)

 

Wünschen Sie sich mehr Informationen zu Social Media Monitoring Tools und möchten Sie sich beraten lassen? Wenn ja, kontaktieren Sie uns!