Website- / Software-Hosting

 

Die Website, resp. Software und die mit der Software verbundenen Daten des Auftraggebers sowie von dessen Kunden werden auf den Servern  des Auftragnehmers gehostet und gesichert. Die Server werden durch den Auftragnehmer unterhalten, der ebenfalls für benötigte Hardware und Software sowie für die Sicherstellung der Kommunikation via Internet (Stromversorgung, Datenübertragungsleitungen) zuständig ist, soweit diese in seinen Risiko- und Kontrollbereich fällt.

Der Auftragnehmer gewährt dem Auftraggeber 365 Tage im Jahr und 24h pro Tag Zugriff auf die Software (Verfügbarkeit 99% p.a. auf Basis 365 Tage/24h, exkl. Wartungsfenster während der Nacht). Der Zugriff wird eingeschränkt, wenn der Auftragnehmer Wartungsarbeiten an der Infrastruktur oder an der Software durchführt und wenn in der Nacht die Daten gesichert werden. Der Auftragnehmer achtet darauf, dass für notwendige Wartungsarbeiten Randzeiten berücksichtigt werden, sodass der Auftraggeber und seine Kunden in ihrer täglichen Arbeit möglichst nicht eingeschränkt oder gestört werden. Kann die Wartung nicht zu Randzeiten durchgeführt werden oder haben die Wartungsarbeiten einen längeren Unterbruch zur Folge, wird der Auftraggeber zuvor rechtzeitig informiert. Der Auftraggeber nimmt zur Kenntnis, dass ein Zugriff auf die Software eine funktionierende Internet-Verbindung vom Auftraggeber zum Auftragnehmer bedingt, die nicht im Verantwortungsbereich des Auftragnehmers liegt.

Der Auftragnehmer ist verpflichtet, die Daten der Software täglich zu sichern und eine Sicherungskopie an einem dafür geeigneten Standort aufzubewahren.