Google Penalty

 

Eine Google Penalty ist eine Sanktion seitens Google gegen eine Domain, welche gegen die von Google veröffentlichten Richtlinien für Webmaster verstossen hat. Dies hat zur Folge, dass die Domain bei Google organische Rankings einbüsst und deutlich an Sichtbarkeit verliert. Um zu verstehen, was es damit auf sich hat, ist es wichtig zu wissen, ob es sich um eine manuelle oder eine algorithmische Penalty handelt.

 

Manuelle Google Penalties

Bei einer manuellen Google Penalty erhält ein Seitenbetreiber in den Google Webmaster Tools eine Benachrichtigung. Darin enthalten sind Hinweise und Beispiele, warum die Strafe ausgesprochen wurde. Um aus dieser Strafe wieder herauszukommen, muss der Seitenbetreiber aktiv werden. Ein guter Einstieg ist es, den Hinweisen in den Google Webmaster Tools nachzugehen um festzustellen, was die wirkliche/n Ursache/n für die Penalty ist/sind. Anschliessend kann mit der Bereinigung und Optimierung begonnen werden. Google empfiehlt, alle Verbesserungsmassnahmen schriftlich zu dokumentieren und erst nach abgeschlossener Arbeit einen Wiederaufnahmeantrag zu stellen. Je nach Art und Umfang der Strafe und der nötigen Optimierungsmassnahmen kann dieser Prozess wenige Tage, einige Wochen oder sogar Monate dauern. Häufig sind zwei oder mehr Wiederaufnahmeanträge erforderlich. Wird die Strafe aufgehoben, kehren die Rankings und damit die Sichtbarkeit nach und nach zurück.

 

 

Die von einer manuellen Google Penalty betroffene Domain war über mehrere Wochen komplett unsichtbar und erholt sich nach Optimierungsmassnahmen und erfolgreichem Wiederaufnahmeantrag langsam wieder.

In einigen Fällen kann beobachtet werden, dass aufgrund der umfangreichen Optimierungen sogar noch bessere Ergebnisse erzielt werden, als vor der Strafe. Demgegenüber kann es auch vorkommen, dass sich der Aufwand für die Rettung nicht mehr lohnt. Dann muss sich ein Webmaster entscheiden, ob er zukünftig ohne organischen Suchtraffic auskommen will oder ob er das Projekt neu und richtlinienkonform auf einer neuen Domain aufsetzt.

 

Rankingverluste ohne Google Penalty

Bei einem Grossteil der Rankingverluste liegt jedoch weder eine manuelle, noch überhaupt eine Google Penalty zugrunde. In diesen Fällen liegen Fehlkonfigurationen seitens des Websitebetreibers (z.B. Seiten, ganze Verzeichnisse oder Domains gesperrt, Server down, canonical-Tag falsch konfiguriert, etc.), missglückte grössere Anpassungen an der Website (z.B. keine oder falsche 301-Weiterleitungen, wichtige Seiten oder ganze Seitenbäume gelöscht, etc.) oder temporäre Effekte vor. Sind die Verluste schleichend, kann dies bspw. auf die eigene Inaktivität in der Pflege der Website bzw. auf die Zunahme von (aktiveren) Mitbewerbern zurückgeführt werden.

 

Algorithmische Penalties

Können alle diese Möglichkeiten definitiv ausgeschlossen werden, hilft ein Blick in das Web Analytics System. Sind die organischen Trafficdaten und die damit verbundenen Conversions ebenfalls deutlich gesunken, ist die Domain mit relativ grosser Wahrscheinlichkeit von einem oder mehreren Google Updates betroffen. Es handelt sich aber nicht um eine manuell für eine bestimmte Domain verhängte Strafe, sondern um ein generelles Update am Rankingalgorithmus von Google. Hierbei spricht man dann von einer algorithmischen Google Penalty. Streng genommen ist diese Bezeichnung falsch, da hier keine Strafe zugrunde liegt, sondern eine Verbesserung bzw. Optimierung. Denn in der Regel werden mit diesen Updates die Suchergebnisse für die Google Nutzer besser sowie Betrugsversuche und SPAM bekämpft. In Einzelfällen treffen die Updates aber auch Domains und Webmaster, die sich nichts vorzuwerfen haben. Solche Effekte sind jedoch meistens temporärer Natur. Sind die Verluste dauerhaft, bleibt einem Webmaster nichts anderes übrig, als sich über die jeweiligen Updates, deren Schwerpunkte und den damit verbundenen Anpassungen am Rankingalgorithmus zu informieren. Anschliessend können entsprechende Optimierungsmassnahmen geplant und umgesetzt werden.

 

Kategorie: Suchmaschinenoptimierung, SEO Agentur